Zu Inhalt springen
10% Neukunden-Rabatt im Newsletter 💌🍷 | Jetzt im DEAL DER WOCHE sparen!
10% Neukunden-Rabatt im Newsletter sichern💌🍷
AOC
Burgund
Frankreich
komplex & reif
Pinot Noir
Rot
trocken

Delagrange Aloxe-Corton Les Caillettes 2018 AOC

Preis €56,00 - Preis €56,00
Preis
€56,00
€56,00 - €56,00
Angebotspreis €56,00
750.0ml | €74,67 / l

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

Komplexe Aromen von roten und schwarzen Früchten, Himbeeren, Erdbeeren und Kirschen sowie schwarzen Johannisbeere und Brombeeren, mit zunehmendem Alter entstehen opulente Aromen wie Jasmin, Pistazie, Trüffel, Leder und Backpflaume, üppig, mit straffer Tanninstruktur.

 

Verfügbarkeit:
auf Lager, bereit zum Versand
Steckbrief
  • Kategorie: Rotwein
  • Jahrgang: 2018
  • Rebsorte: Pinot Noir
  • Farbe: Rubinrot
  • Geschmack: trocken
  • Alkohol: 13 vol. %
  • Lagerfähigkeit: 7 Jahre
  • Restzucker: 2,0 g/l
  • Gesamtsäure: 6,76 g/l
  • Servierempfehlung: rotes Fleisch gegrillt oder in Sauce, gebratenes Geflügel, Weichkäse wie Ami du Chambertin oder Livarot
Ausbau

Der Wein wurde im Barrique ausgebaut.

Das Weingut

Didier Delagrange ist tief mit dem Weinbau verwurzelt. Dazu gehört nicht nur, dass er in einem der bedeutendsten Weinbaugebiete, dem Burgund, aufgewachsen ist und Weinbau studiert hat. Ihm wurde der Weinbau in die Wiege gelegt, das Weingut Domaine Henri Delagrange et fils besteht bereits in der sechsten Generation. Als Didier Delagrange die Domaine von seinen Eltern übernahm, hat er weitere Weinberge angelegt. Mittlerweile gehören 14,5 Hektar der besten Lagen in der AOC Côte de Beaune zum Weingut.

Der Weinberg ist der Beginn der gesamten Weinproduktion. Wenn hier ein Fehler passiert ist dieser nicht mehr gut zu machen. So ist nicht nur der Boden, auf dem die Reben wachsen, entscheidend, auch die sorgsame Pflege der Weinstöcke ist unabdingbar. Ein weiterer entscheidender Schritt ist, den richtigen Zeitpunkt für die Lese zu bestimmen, so dass reife und vollkommen gesunde Trauben geerntet werden können. Die Herausforderung dabei ist, trotz der Jahrgangsschwankungen die Natürlichkeit der Weine zu wahren und gleichzeitig den Stil jedes Weines beständig zu halten. Damit das gelingt, werden möglichst wenige Eingriffe im Weinbereitungsprozess vorgenommen. Nur so bleibt die Eigenständigkeit der Rebsorten erhalten.